dogsaward2013
Login     Registrierung
  Über uns   Angebot   Termine   Bildergalerie   Presse   Kontakt  
   

 

HUNDESCHULE
BERLIN-BRANDENBURG

Urlaub vom 23.12.-02.01.2021

 

Coronabedingt sind seit 02.11.2020 Hundeschulgruppen von max. 10 Personen auf nicht öffentlichen Grundstücken zulässig!

"Social Walks" nicht mit mehr als 2 verschiedenen Haushalten im öffentlichen Raum dürfen nicht stattfinden. "Social Stands" auf meinem Gelände schon..

 

Astrid Lutz

Büro: (keine Kundenbesuche!)

Waldmeisterstr. 5a

14193 Berlin

 

Telefonische Erreichbarkeit Mo-Fr zwischen 8-18:00 sofern sich Ihre Fragen nicht auf diesen Seiten beantworten lassen:

Montag-Freitag 08:00- 18:00 

 0172-3005570 

 

Übungsgelände:

Hüttenweg 53a neben Revierförsterei Dachsberg

Bitte NICHT bei den Revierförstern klingeln oder auf die Privatgrundstücke gehen!! 

 

Presse und andere Medienanfragen richten Sie bitte an C. Richarz, c.richarz@t-online.de 

 

"Je besser der Hund hört, desto mehr Freiheiten kann er genießen".

 

In diesem Sinn leiten Sie Ihren gut Hund an,  um ein entspanntes Miteinander zu ermöglichen und bleiben Sie gesund!

 

Mit besten Grüßen Ihre Astrid Lutz

 

 

 

I DO IT MY WAY- international dogtraining

 

 

Corona sei Dank!

 

In meiner 20-jährigen Tätigkeit als Hundetrainerin ist es niemals vorgekommen, dass derart viele Hunde angeschafft wurden wie in diesem besonderen Jahr. Es ist mir nun ein Bedürfnis, hier meine Erfahrung kund zu tun. Manche werden es gut, manche nicht gut finden.

 

Gefühlt jede(r) möchte oder hat ganz frisch einen Hund. Dabei spielen Rasse, Herkunft, Aufzuchtbedingungen, bisherige Haltungsbedingungen oder Gesundheitszustand scheinbar keinerlei Rolle mehr. Es wird alles gekauft, was der Markt so ausspuckt.

Mondpreise, z.B. € 3.500.- + für eine "Designerrasse"  sind an der Tagesordnung und werden ohne Wimpernzucken bezahlt. Es wird mit allen verfügbaren Hündinnen produziert, egal wie krank, wie alt, unter welchen Haltungsbedingungen auch immer, zusammengemixt, was irgendwie machbar ist.

Hauptsache Hund.

Tierschutzvereine aus dem Ausland "teilen auf Bestellung zu". Welpen werden produziert auf Teufel komm raus- die Deutschen adoptieren alles. Was nicht als Welpe verkauft werden kann, wird eben verstümmelt. Mitleid ist ein tolles Verkaufsargument und zieht immer. Dafür wird ein Hund auch schon mal um den halben Globus gekarrt. Hunde werden auf Straßen "eingesammelt" und sofort weiter verkauft. Hauptsache Hund.

 

Und nun ist er da, der Hund. Möglichst schnell muß eine Hundeschule oder Trainer her. Ist Fiffi doch gar nicht so, wie Mensch es sich vorab ausgemalt hatte.

Die eigene Fähigkeit, ein Lebewesen gut anzuleiten, oftmals nur bruchstückhaft vorhanden.  

Die Nachfrage ist derart hoch, dass notgedrungen alles gebucht wird, was der Trainermarkt bietet.

Auch hier finden sich Mondpreise, z.B. €400.- für eine Einzelstunde, leider auch.

 

Online, offline, als Gruppe oder Einzel, als Seminar oder Workshop-  alle Kanäle sollen die Fähigkeit, einen Hund anzuleiten und Verantwortung für sein Tun in Zukunft tragen zu können, herstellen.

 

Bitte lesen Sie sich das Hundegesetz und das Tierschutzgesetz VOR der Anschaffung des Hundes durch und hinterfragen Sie ehrlich Ihre Fähigkeit und Ihre bisherige Erfahrung!

 

Woher kommt mein künftiger Hund? Verfügt der Verkäufer über einen Sachkundenachweis?

 

Reicht Ihre Erfahrung aus für einen Welpen? Reicht diese aus für einen u.U. traumatisierten Hund?

Reicht Ihr Geldbeutel dauerhaft aus, schwer kranke Hunde tierärztlich behandeln zu lassen? 

Ein wenig so, wie zuerst das Auto zu kaufen und beim fahren festzustellen, dass die gedachten Fähigkeiten doch nicht so umfangreich sind...

Am Ende zahlen die Hunde den Preis.

Hauptsache Hund. 

 

Die von Menschen an Hunde gestellten Erwartungen passen zu einem erwachsenen Hund- das ist dieser jedoch erst mit ca. 3 Jahren! 

 

Und wer jetzt noch Lust hat, weiter zu lesen, ist herzlich willkommen:-) 

 

 

Mein Name ist Astrid Lutz, Jahrgang '69 und von Kindesbeinen an mit Hunden unterschiedlicher Couleur zusammen.

Nach meinem beruflichen Werdegang in der Textilbranche von der Pike auf entschied ich mich 2001 bewusst dazu, mein Arbeitsleben hauptberuflich mit Hunden und deren Haltern zu verbringen.

 

Nach verschiedensten Aus- und Weiterbildungen national und international und mittlerweile über 8000 Hunden im Training und der Betreuung verfüge ich über ein großes Repertoire und eine herausragende Reputation im Hinblick auf die sachliche Beurteilung von Hunden jeglicher Herkunft und Rasse.

 

Viele Stationen habe ich in den vergangenen Jahren mitgemacht- vom "1-Frau-Betrieb" zur "größten Hundeschule im Jahr 2010" mit 11 Mitarbeitern,

Gründung des Hundehotels Berlin mit Auszeichnung zur "besten Hundepension Deutschlands 2012".

Geblieben ist die Liebe zum Hund.

 

Keine Praktikanten, Mitarbeiter, Kooperationen mehr, dafür: I do it my way!

 

 

Partner für's Leben. Freunde für's Leben. Und was hat der Hund davon?

Das sollen unsere Hunde für die meisten Halter sein. Leider sind wir das immer seltener für unsere Hunde. Wir Menschen tun sicherlich gut daran, auch darüber wieder etwas mehr nachzudenken.

Oder anders gefragt: würden wir mit einem Menschen eine lebenslange (!) Beziehung eingehen, weil das Essen gut, das Bett weich ist und wir oft gestreichelt werden?

Klingt eher nach Spa-Urlaub und evtl. eigenem Bedürfnis als nach echtem Leben..?

 

Daher:

Ich biete verantwortungsbewußten Haltern individuell oder in kleinen, passenden Gruppen die Möglichkeit, Sie und Ihren Hund von jedem Alter an auf das gemeinsame Leben vorzubereiten- in Abhängigkeit davon, wie sich der eigene Welpe/juvenile/adulte Hund verhält, welche Aufgaben und Lebensstrukturen er künftig meistern soll und welche Erwartungen seitens des Besitzers an den Hund gestellt werden (und umgekehrt:-).

 

Dabei wird Ihr Hund gezielt und behutsam mit anderen Hunden und Umweltreizen zusammengebracht, die es ihm leicht machen, sich künftig in der "hundeüberfüllten Großstadt" zurecht zu finden und sich zu einem sicheren, souveränen Hund entwickeln zu können.

Sie lernen, wie der eigene Hund vor Gefahren geschützt werden kann, wie Sie für Ihren Hund ein verläßlicher und vertrauenswürdiger Lebenspartner sein können und stellen gemeinsam die Weichen für ein schönes Hundeleben.

Ich biete Training in deutsch und englisch an, weitere Sprachen rudimentär möglich 😁

Ich freue mich auf Ihren Besuch und verbleibe mit besten Grüßen,

 

Ihre Astrid Lutz

 

REFERENZEN:

Mutter einer erwachsenen Tochter und jetzt auch Abiturientin:-))

Textilbetriebswirt BTE, LDT Nagold, BW (1994)

ADA-Ausbildereignungsprüfung IHK Baden Württemberg (1993)

Studium der Tierpsychologie ATN 1999

Ausbildung eigener Hunde bis SchH III, Bodensee(1986+)

Gründung der Hundeschule Ide.Fix in Hannover (2000)

Gründung der Hundeschule HBB- Berlin-Brandenburg (2002 als eingetragenes Markenzeichen)

Vorstandsmitglied der IG-unabhängiger Hundeschulen(bis 2004) und Prüferin des Hundeführerscheins

Sachverständige für das Hundewesen im Land Berlin (2006-2020)

Lehrbeauftragte der Senatsverwaltung zur Schulung des öffentlichen Dienstes im Rahmen des Landeshundegesetzes (von 2008 bis 2019 allgemeiner Ordnungsdienst-AOD) VAk

Eröffnung des Hundehotel Berlin HHB (2011)

Auszeichnung mit dem DOG AWARD 2013 zum besten Hundehotel Deutschland's

Schließung des Hundehotels HHB (2013)

Teilnahme als Expertin im Bello-Dialog zur Schaffung eines neuen Landeshundegesetzes (2012/13)

Zugelassen nach §11 Tierschutzgesetz zur Ausbildung von Hunden in den Bundesländern Berlin und Baden Württemberg

Internationales Coaching von Menschen mit Hunden

u.a. in Italien, Andalusien, Mallorca, Norwegen, Schweiz, Belgien 

Diverse Seminare und Praktika bei international anerkannten Wissenschaftlern und Trainern, u.a.

Prof. Ray Coppinger, USA: Herdenschutzhunde, Intelligenz bei Hunden;

Dr. Erik Zimen, D: Wölfe und Königspudel- Vergleichsstudie anhand Gehegetieren

Günther Bloch, D: Herdenschutzhunde, rassespezifische Eigenschaften von Hunden, Umgang und Korrektur von schwierigen Hunden, Hunde in der Gesellschaft, Herdenschutzhunde als Nutztiere u.a.;

Dr. Blanchet, Gesellschaft zum Schutz der Wölfe, D:  die Rückkehr der Wölfe und die daraus resultierende Problematik mit der Umwelt;

Dr. Dorit Feddersen-Petersen, Haustierforschung Kiel: Psychologie von Hunden, Genetik und deren Vielfalt, Forschung an Gehegehunden und - Wölfen; Körpersprache bei Hunden;

Ausdrucksverhalten bei Menschen und Hunden-zum Phänomen sozialer Anpassung

Dr. Helmut Wachtel: Genetik und Auswirkungen von Linienzuchten

Dr. Peter Neville, England: Körpersprachliche Signale bei Hunden

Dr. Udo Ganzloßer, Uni Greifswald: Biologie der Aggressionen, Einflüsse auf das Verhaltensprofil

Dr. Adam Miklosi, Budapest: Hunde lernen durch Beobachtung u.a.

Dr. Ekkhard Lind, D: Motivationsformen und Möglichkeiten der Manipulation bei Hunden

Dr. Monika Schröter, Schleswig Holstein: Jagdhunde und deren Ausbildung, Anatomie, Physiologie und Gesundheit des Hundes, u.a.

Dr. Pasquale Piturru, D: Lernen, Intelligenz und kognitive Prozesse beim Hund

Dr. Iris Mackensen und Nicole Kieschnick: Lernen und Gedächtnis

Dr. Gabi Niepel, Bielefeld: Aufbau und Leitung von Welpenspielgruppen; Hunde in der Gesellschaft, Trainer in Deutschland, Kastrationsstudie u.a.

Ulla Massen, mantrailerteam Bodensee, D: Mantrail im Rettungsdienst

Gerd Leder, D: Die Rassen des Hundes

Nadin Matthews, dogument, D: Junghunde, Tango an der Leine, Separationsprobleme

Canis- Zentrum für Kynologie, Bad Bramstedt: Umgang mit aggressiven Hunden, Ethogramm Hund, Gesprächsführung und Umgang mit Kunden, Umgang mit Pensionshunden, Jagdverhalten und Möglichkeiten der Beeinflussung, Ausbildung von Gebrauchshunden, Kommunikation und Gesprächsführung; Verhaltenstherapie und Verhaltensmodifikation, Verhaltensstörungen und störendes Verhalten, Schwerpunkt Aggression und Angst, Bewertungsmuster und Hierarchien, Praktikum u.a.

Sami el Ayachi, Köln: Körpersprachliches Longieren für Hundehalter; So nah und doch so fern- das Leben mit einem Smalltalker, Tanz an der Leine, der verbindliche Rückruf;

Angelika Lanzerath, Hundefarm Bad Münstereifel:  Mehrhundehaltung

Petra Führmann, Aschaffenburg: Ausbildung für Ausbilder, Praktikum u.a.

Perdita Lübbe- Scheuermann, Darmstadt: Praktikum u.a.

Hans Schlegel, CH: Welpenentwicklung

Petra Krivy, Zuchtrichterin HSH im VDH,D: Welpenentwicklung und Förderung aus Züchtersicht

Clarissa von Reinhardt, animal learn: Aggressionsverhalten

Susanne Last, Tierheilpraktikerin, HH,D: soziobiologische Betrachtung von Hundegruppen

José Arce, ES, Mallorca: Glückliche Mensch-Hund-Beziehung

Dr. Nora Brede, Evolutionsbiologin, Kynologisch.net, D: Hunde, die sich verhalten

Prof. Dr. Martin Fischer, Bewegungsforscher und Evolutionsbiologe, Uni Jena, D: Hunde in Bewegung

Dr. Marie Nitzschner, Verhaltensbiologin, Kynologisch.net, D: Kommunizieren und Präsentieren

Dr. Irene Sommerfeld-Stur, Populationsgenetik,Vet.med.Uni Wien, Austria: Gene und Umwelt

Prof.Dr. Jürgen Zentek, Institut f. Tierernährung, Berlin,D: Ernährung des Hundes 

Sophie Strodtbeck, Tierärztin, Franken,D: der Junghund in der Pubertät

Harry Meister, Schutzhundeausbilder Polizei ZH, CH: Erziehungsverwahrlosung bei Hunden

Kate Kitchenham, Zoologin,HH,D: Kluger Hund!

Laura Hollerbach für Kynologisch,D: Einsatz von Suchhunden für Forschung und Artenschutz

Dr. Christian Nawroth für Kynologisch,D: Nutztier-Kognition 

Internationale Canidensymposien I-IV, Bergisch Gladbach

Erna-Graf-Stiftung, Berlin: Auslandstierschutz-Sinn oder Unsinn?

1. Hilfe-Seminare für Hunde

Hundesymposium Canis Symposia, Pforzheim, D: Vom Welpen zum Senior

RBB Mediathek 04/2019- Die Hundetrainerin 

 

Seit meinem 5. Lebensjahr nahezu ununterbrochen eigene Hunde: Dackel, Dobermann, Yorkshireterrier, Schäferhundmix, Terriermix, Foxterrier, Pharaonenhund, Podenca, Schweißhundmix, Akita, Retromops, Kangal, Laekenois. Und irgendwann wieder einen Dackel:-))